Bombenstimmung

Drucken

"Wir befinden uns im Jahre 2014 n. Chr. Aufgrund einer Vollsperrung sind alle umliegenden Dörfer von Fahrzeugen besetzt und nehmen es hin ... Alle Dörfer? Nein! Ein von unbeugsamen Aulis bevölkertes Dorf hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten..." 

 

Am 16.10.2014 war ein Team der Hessenschau bei uns unterwegs, um über die Verkehrsproblematik durch die Vollsperrung der B42 zwischen Rüdesheim und Assmannshausen zu berichten.

Viele Anwohner kamen zu dem Termin, um auf die Dringlichkeit einer herbeizuführenden Lösung aufmerksam zu machen.

Täglich befahren 14.000 (!) Fahrzeuge die Strecke Rüdesheim-Assmannshausen, die nun über Aulhausen und Presberg fahren müssen. Offizielle Umleitung ist Presberg, aber da das vielen zu weit ist, wird über die enge Hauptstraße in Aulhausen abgekürzt.

Tagtäglich kommt es zu kleinen Unfällen, Lkw und Busse, die die Engstelle an der Kirche nicht passieren können oder sogar aneinander vorbei müssen, bleiben stecken und verursachen Rückstaus bis zu beiden Ortsausgängen! Wenn gerade mal kein Stau herrscht, wird oft mit Geschwindigkeiten jenseits der 60km/h durch das Dorf gerast!

Kinder können mittlerweile nicht mehr alleine auf die Straße gelassen werden und auch erwachsene Fußgänger leben gefährlich. Ein Ende der Vollsperrung ist derzeit nicht absehbar!

Eine weitere Gefahrenstelle ist die Kreuzung Hauptstraße/Ecke Ludwig-Glaser-Straße, weil dort geparkt wird und dies aufgrund der nachfolgenden Bushaltestelle immer wieder große Staus verursacht.

Des Weiteren ist die Kreuzung Hauptstraße/Ecke Vincenzstraße ein großes Problem, weil dort trotz ausgewiesener Parkbucht wiederholt außerhalb dieser Bucht geparkt wird und somit die Hauptstraße, für Fahrer aus der Vincenzstraße kommend, uneinsehbar wird.

Den Bitten von Aulhausern Bürgern, in der Zeit der Vollsperrung verstärkt Parkkontrollen und Geschwindigkeitsmessungen durchzuführen, wird so gut wie nicht nachgekommen. Es ist anscheinend rentabler, drei Parksünder auf einem ansonsten leeren Parkplatz in Assmannshausen zu notieren.

Angeblich käme bei den Geschwindigkeitskontrollen nichts heraus, da kaum ein Fahrzeug zu schnell fahren würde! Kein Wunder, wenn der Blitzer mit dem bekannten Fahrzeug offen an der Hauptstraße steht! Der erste, der ihn sieht, postet es in der "Blitzergruppe" in Facebook und schon tappt keiner mehr in die Falle! Sobald die Meldung kommt "Ist weg!" wird gerast wie eh und je!

Aulhausen fühlt sich allein gelassen! Da wir kein touristischer Ort sind und im Allgemeinen nur Rheinsteigwanderer nach Aulhausen kommen, sind wir anscheinend uninteressant für Rüdesheim.

Natürlich haben Presberg und Assmannshausen ähnliche Probleme aufgrund der Vollsperrung, aber Aulhausen ist eben das "kleine gallische Dorf...".

Kommentare (1)
1Sonntag, 19. Oktober 2014 11:08
Maggus
Es ist viel zu attraktiv, über Aulhausen zu fahren! Wo sind die Pferdekutschen, wenn man sie mal braucht? Und warum kann man nicht auch mal öfter und während der Rush-hour mit dem Traktor durch Auli fahren?

Kommentar hinzufügen

Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Kommentar:
Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews